Sterbegeldversicherungen

Das Wort Sterbegeld hat keinen angenehmen Klang. Doch sich Gedanken um seine Beerdigung zu machen heißt auch, die Finanzierung der eigenen Bestattung verantwortungs­bewusst zu regeln.

Sterbegeldversicherung vergleichen

Das ist gerade für ältere Menschen oft ein sehr wichtiges Bedürfnis. Dieses lässt sich, auch wenn es sich nicht attraktiv anhört, sehr gut über eine Sterbegeldversicherung lösen. 

Nicht nur die eigene Bestattung lässt sich absichern

Sterbegeldversicherungen sind frei in der Vertragsgestaltung. So ist es zum Beispiel möglich, dass ein Angehöriger oder Freund der Familie den Versicherungsantrag für den Versicherungsnehmer stellt. Denkbare Gründe dafür sind Krankheiten, die die Lebenserwartung verkürzen, ein verwirrter Geisteszustand oder auch die Erwägung, sich als Ehepartner oder naher Verwandter die eigene Fürsorgepflicht im Todesfall des Versicherten finanziell zu erleichtern.

Wie funktioniert eine Sterbegeldversicherung?

Die Sterbegeldversicherung ist eine Kapitallebensversicherung, die jedoch erst zur Auszahlung kommt, wenn der Leistungsfall, also der Tod, eingetreten ist.

Der Beitrag kann laufend oder einmalig entrichtet werden. Die Höhe hängt vom Alter des Versicherten bei Versicherungsbeginn, dem persönlichen Gesundheitszustand und der Höhe der Versicherungssumme ab.

Die LV1871, Monuta und Ideal bieten einen Tarif ohne Gesundheitsprüfung an. Die Tarife haben jedoch alle eine individuelle Wartezeit, die zu beachten ist. Gerade für kranke Personen, die aufgrund der Gesundheitsprüfung keine Chance auf eine Absicherung im Sterbefall haben, sind diese Tarife eine gute Alternative.

Warum sich eine Sterbegeldversicherung für Ältere doch lohnt

5.000 Euro sollten es schon sein, um eine annehmbare Beerdigung zu planen und durchzuführen. Angenommen eine 75-jährige Frau hat bisher keinerlei finanzielle Rücklagen gebildet und möchte 5.000 Euro ansparen. Damit sie nach 5 Jahren, also im alter von 80 Jahren, über diese Summe verfügt, müsste sie beim derzeitigen Kapitalzins von etwa 81,30 Euro pro Monat ansparen.

Tritt der Tod allerdings früher ein, also beispielsweise bereits mit 77 Jahren stünde nicht einmal die Hälfte des benötigten Kapitals zur Verfügung und die Nachkommen würden zur Kasse gebeten. Eine Sterbegeldversicherung hingegen ließe sich schon einen deutlich geringeren Beitrag abschließen. Eine Versicherungssumme von 5.000 Euro ließe sich bereits für einen Monatsbeitrag von 50-60 Euro absichern, sofern die versicherte Dame bei Abschluss 75 Jahre alt wäre.

Der Vorteil liegt auf der Hand: Sofern die Seniorin, erst mit z.B. 85 Jahren stirbt, werden mindestens die versicherten 5.000 Euro plus erwirtschaftete Überschüsse an die Hinterbliebenen ausgeschüttet. Tritt der Tod jedoch bereits z.B. nach 3 Jahren ein (es wären hier erst ca. 1.800 Euro eingezahlt) würden trotzdem 5.000 Euro zur Auszahlung kommen.

Sterbegeld mit Einmalbeitrag besser als Sparbuch!

Rechtzeitig mit einer Einmalzahlung für die Beerdigungskosten vorzusorgen kann sich ebenso lohnen. So kann der geleistete Einmalbeitrag für eine Sterbegeldsumme in Höhe von 5.000 Euro für eine 50-jährige Person, bei einer Versicherungssumme von 5.000 Euro, zwischen 4.211,23 Euro und 4.790,18 Euro bei den günstigsten Sterbeversicherungen liegen. Durch den Einmalbeitrag für eine Sterbegeldversicherung können Angehörige zu Lebzeiten finanziell abgesichert werden. Ebenfalls kann durch einen Einmalbeitrag eine deutlich höhere Versicherungssumme abgesichert werden. Hier kann ein geringer Beitrag eingezahlt werden, als die tatsächlich versicherte Versicherungssumme in Ihrer Sterbegeldversicherung.
Damit ist die Sterbegeldversicherung mit Einmalbeitrag die deutlich attraktivere Lösung, als das Geld auf dem Sparbuch zu belassen.

Unser Fazit:

Die Bestattungsvorsorge ist allgemein ein weithin unterschätztes Thema. Der Tod und die damit verbundene Bestattung sind für die Angehörigen nicht nur eine große emotionale Belastung, sondern oftmals eine finanzielle Herausforderung. Sie haben aber jederzeit die Möglichkeit, durch entsprechende Vorsorge, Ihre würdevolle Beerdigung ohne finanzielle Belastung der Angehörigen vorzubereiten.

Jetzt informieren