Swiss Life Vitalschutz – Die neue Grundfähigkeitsversicherung

Leistung bereits ab dem Verlust von einer Grundfähigkeit. Optional erweiterbar um eine Schwere Krankheiten Vorsorge und Pflegerente.

Swiss Life Vitalschutz

Die finanzielle Absicherung der Arbeitskraft ist fundamental wichtig, darüber sind sich alle Experten einig. Die Zahl der tatsächlichen Versicherungsabschlüsse spiegelt das jedoch nicht wider. Der Anteil der Berufstätigen in Deutschland, die eine private BU Versicherung abgeschlossen haben, liegt laut der Deutschen Rentenversicherung lediglich bei etwas mehr als einem Drittel. Hier besteht also nach wie vor großer Nachholbedarf.

Ein häufiger Grund für die geringe Durchdringung der BU sind sicherlich die  Zielgruppen, bei denen der Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung erschwert oder unmöglich ist, bspw. bei psychischen Vorerkrankungen. Aber auch bei bestimmten Berufen wie z.B. Handwerker, Kraftfahrer, Kreativ- und Medienberufe, Therapeuten, pflegende Berufe oder Sportler kann der Abschluss einer BU problematisch sein.

Unter der Bezeichnung Vitalschutz hat daher Swiss Life nun eine Grundfähigkeitsversicherung eingeführt, die genau auf diese Zielgruppen abzielt, die Probleme haben eine BU Versorgung zu bekommen.

Der Swiss Life Vitalschutz - die neue Grundfähigkeitsversicherung - wird in insgesamt 3 Varianten angeboten. In der Basisvariante sind 15 Grundfähigkeiten versichert. Die Variante Komfort erweitert den Versicherungsschutz für den Fall eingeschränkter geistiger Leistungsfähigkeit (Intellekt) oder wenn eigenverantwortliches Handeln nicht mehr in vollem Umfang möglich ist. Der Premium-Schutz schließlich erweitert den Kreis der Leistungsauslöser um Schizophrenie und schwere Depression.

Das Produkt ist so gestaltet, dass bereits der Verlust einer der im folgenden Schaubild aufgeführten Grundfähigkeiten eine Leistung auslöst.

Der Verlust der Grundfähigkeit muss Folge von Krankheit, Körperverletzung oder einem mehr als altersentsprechenden Kräfteverfall sein und zudem für wenigstens 12 Monate ununterbrochen andauern.

Es können Monatsrenten von mindestens 200 Euro und höchstens 5.500 Euro abgesichert werden. Höchsteintrittsalter ist das 52. Lebensjahr, maximale Leistungsendalter und Versicherungsdauer ist das 67. Lebensjahr. In den Versicherungsbedingungen ist zudem ein Update-Recht verbrieft. Der Kunde hat damit das Recht, ohne erneute Gesundheitsprüfung in eine Nachfolgetarifgeneration zu wechseln und kann auf diese Weise von möglichen Marktentwicklungen des Produktes und einer ggf. steigenden Qualität profitieren.

Optional können auch zehn schwere Krankheiten abgesichert werden. Der Kunde kann eine Kapitalleistung wählen, die das 12-, 24- oder 36-fache der garantierten monatlichen Grundfähigkeitsrente beträgt.

Für die Absicherung des Pflegerisikos stehen zudem die „care“-Option sowie die „care“-Option plus zur Verfügung. Besteht zum Ende der Leistungsdauer des Swiss Life Vitalschutz Pflegebedürftigkeit, so leistet die „care“-Option eine Pflegerente, solange die Pflegebedürftigkeit besteht. Die Plus-Option leistet bereits während der Leistungsdauer des Vitalschutzes eine zusätzliche Pflegerente. Bei beiden Optionen kann bei Vertragsbeginn die Anschluss-Option vereinbart werden. Diese ermöglicht eine selbstständige Pflegerentenversicherung – ohne erneute Gesundheitsprüfung!

Gute Gründe für den Vitalschutz von Swiss Life

  • Absicherung von bis zu 19 Grundfähigkeiten – inklusive einer umfassenden Psyche-Absicherung
  • Grundfähigkeitsrente bereits bei Verlust einer Grundfähigkeit
  • Reduzierte Zahl der Gesundheitsfragen – im Basispaket ohne Psychefragen
  • Optional sind 10 schwere Krankheiten mit Kapitalleistung versicherbar und der Versicherungsschutz für Pflegebedürftigkeit kann erweitert werden


Angebote und weitere Informationen zum Swiss Life Vitalschutz erhalten Sie kostenlos bei uns.

Swiss Life Vitalschutz