Arbeitskraftabsicherung

alle Formen der Einkommenssicherung - finden Sie ihr passendes Produkt!

Günstigere Beiträge bei besseren Leistungen

Finanzieller Schutz bei Verlust der Arbeitskraft gehört zu den wichtigsten Absicherungen. Hierbei ist es völlig unerheblich, ob Sie Schüler, Azubi, Selbstständig oder Arbeitnehmer sind. Das für Sie passende Produkt finden Sie mit uns. 

Das Thema Arbeitskraftabsicherung wird immer noch unterschätzt. Sei es aus Unwissenheit oder weil vielen eine adäquate Einkommensabsicherung einfach zu teuer ist. Das muss und sollte auch nicht sein!

Jeder vierte wird berufsunfähig - und dies trifft nicht nur körperlich Tätige. Hauptursache: Psychische Erkrankungen.

Doch für viele ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung schlicht zu teuer oder auf Grund Vorerkrankungen nicht zu haben. Folge: "Wenn schon keine Berufsunfähigkeitsversicherung, dann gar keine Absicherung".

Hier sind Alternativen gefragt und auch zu bekommen - für jeden Beruf! Lassen Sie sich von uns unabhängig, kostenlos und professionell zu allen Themen der Einkommenssicherung beraten. Nutzen Sie unsere Beratungswochen und sichern Sie sich jetzt ab!

Krankentagegeldversicherung

Angestellte erhalten bei Krankheit in der Regel 42 Tage Lohnfortzahlung durch den Arbeitgeber. Danach ist mit erheblichen finanziellen Einbußen zu rechnen. So hat ein Arbeitnehmer mit einem monatlichen Brutto von € 3.000 und einem Nettoeinkommen von € 1.700 monatlich € 350,00 weniger zur Verfügung.

Diese Lücke lässt sich für wenig Geld effektiv durch eine Krankentagegeldversicherung absichern - auch ohne Gesundheitsfragen.

Für Selbstständige sieht es noch gravierender aus, haben diese doch gar keinen Anspruch auf Krankentagegeld. Es sei denn, gesetzlich versicherte Selbstständige sichern dieses über ihre Krankenkasse ab. Es gibt bei einer privaten Versicherung unterschiedliche Wahlmöglichkeiten. Krankentagegeld ab dem 1. Tag ist hier möglich.

Geeignet für: alle Berufstätigen

Berufsunfähigkeitsversicherung

27% der Berufstätigen unter 56 Jahre sind berufsunfähig. Mit 28% sind psychische Erkrankungen die häufigste Ursache für Berufsunfähigkeit. Zahlen, die erschrecken, aber auch zeigen, dass Berufsunfähigkeit nicht eine Frage des Berufes ist.

Umso wichtiger ist es, sich gegen das Risiko der Berufsunfähigkeit abzusichern. Beitragsfreie Zusatzleistungen, wie eine Rente bei Arbeitsunfähigkeit, lebenslange Rente im Pflegefall oder auch Absicherungen bei schweren Erkrankungen der eigenen Kinder, werden mit angeboten.

Die Berufsunfähigkeitsversicherung gibt es als Start-Police mit günstigen Anfangsbeiträgen, reine Risikoversicherung oder auch mit "Geld zurück", wenn nichts passiert.

Geeignet für: alle Berufstätigen und Schüler und Studenten

Erwerbsunfähigkeitsversicherung

Die Erwerbsunfähigkeitsversicherung ist aufgrund ihrer günstigen Beiträge für Menschen in risikoreichen Berufen, mit geringem Einkommen oder weil bereits aus gesundheitlichen Gründen keine Berufsunfähigkeitsversicherung in Frage kommt, geeignet.

Die Erwerbsunfähigkeitsversicherung zahlt, wenn Sie in keinem Beruf mehr arbeiten können. Es werden nur zwei Gesundheitsfragen im Antrag gestellt. Für bestimmte Personengruppen ist sie daher oft die einzige Möglichkeit sich abzusichern.

Geeignet für: alle, die aus gesundheitlichen Gründen keine Berufsunfähigkeitsversicherung bekommen

Existenzschutzversicherung

Was macht ein LKW Fahrer, der nicht mehr Auto fahren kann? Was eine Altenpflegerin, die nicht mehr knien oder sich bücken kann? Für Sie alle bedeutet der Verlust einer dieser Fähigkeiten den Verlust des Einkommens.

Die Lösung: Eine Existenzschutzversicherung.

Beitragsfrei enthalten ist oftmals auch eine Rente bei Unfall und Pflegebedürftigkeit sowie eine Einmalzahlung bei schweren Krankheiten oder Tod. 

Geeignet für: alle Berufsgruppen, nicht Erwerbstätige

Unfallversicherung

Statistiken besagen, dass in Deutschland täglich mehr als 20.000 Unfälle passieren - alle 4 Sekunden ein Unfall!

Eine private Unfallversicherung gilt weltweit und erstreckt sich auf alle Lebensbereiche. Versichert werden können eine einmalige Invaliditätssumme mit oder ohne Progression, Todesfallsumme, Krankenhaustagegeld und Genesungsgeld, Unfallrente, Unfallkrankentagegeld, Schmerzensgeld, z. B bei Knochenbrüchen und viele weitere Leistungen, wie kosmetische Operationen, Bergungskosten oder Kurbeihilfe.

Eine Unfallversicherung sollte in der Reihenfolge der Absicherungen ganz am Ende stehen und nur als zusätzliche Absicherung gedacht sein. Statistisch gesehen werden nur 8% aller Erwerbstätigen durch einen Unfall berufsunfähig, 92% durch Krankheit.

Geeignet für: alle als Ergänzung zu einer anderen Einkommensabsicherung, Kinder

Schwere Krankheiten Versicherung

Diagnose: Krebs, Herzinfarkt, Schlaganfall oder eine andere schwere Krankheit. Theoretisch kann es jeden treffen. Vor einer schweren Krankheit oder einem schweren Unfall ist niemand sicher. Haben Sie finanziell vorgesorgt?

Es sind bis zu 66 Krankheiten versichert. Tritt eine dieser Krankheiten ein, wird die vereinbarte Versicherungssumme als Einmalzahlung fällig. Auch eine lebenslange Versicherungsdauer ist möglich. Die Beitragshöhe ist unabhängig vom Beruf und ob Sie weiter arbeiten oder nicht. Es wird lediglich zwischen Rauchern und Nichtrauchern unterschieden.

Gegen die finanziellen Folgen gesundheitlicher Schicksalsschläge können Sie sich schon für wenig Geld wirksam absichern. Mit einer Schweren Krankheiten Versicherung, auch Dread Disease genannt. Warten Sie deshalb nicht, bis es vielleicht zu spät ist, sondern sichern Sie sich jetzt starken Schutz und jede Menge Vorteile.

Geeignet für: Selbstständige, Personen, die keine Berufsunfähigkeitsversicherung bekommen

Grundfähigkeitsversicherung

Die Grundfähigkeitsversicherung bietet Schutz im Falle des Verlustes bestimmter Grundfähigkeiten, die im täglichen Leben gebraucht werden. Gezahlt wird dann eine monatliche Rente, entweder lebenslang oder bis zum vorher vereinbarten Termin.

So ist bei einer Grundfähigkeitsversicherung der Verlust von elementaren Fähigkeiten versichert, wie z. B. Hören, Sehen, Stehen, Arme gebrauchen, Heben und Tragen, Treppen steigen, Auto fahren, Hände gebrauchen, Sitzen, Greifen, Gehen oder Knien und Bücken.

Bei Verlust einer oder mehrerer - je nach Gesellschaft - dieser Fähigkeiten wird die vereinbarte monatliche Rente gezahlt. Im Gegensatz zur Berufsunfähigkeitsversicherung zahlt die Grundfähigkeitsversicherung auch dann, wenn die Grundfähigkeiten fehlen, aber die versicherte Person trotzdem noch arbeitet.

Geeignet für: alle körperlich Tätigen

Pflegeversicherung

Mehr als 2 Millionen Menschen gelten in Deutschland derzeit als pflegebedürftig, davon sind über 300.000 unter 60 Jahre alt. Pflegebedürftigkeit kann jeden treffen - egal ob durch Krankheit oder Unfall und auch unabhängig davon, wie alt man ist.

Unterschieden wird nach einer privaten Pflegetagegeldversicherung, einer staatlich geförderten Pflegeversicherung ( Pflege-BAHR ) und einer Pflegerentenversicherung. Die gesetzliche Pflegeversicherung reicht nicht aus, um die Pflegekosten zu decken.

Auch der Staat hat diese Notwendigkeit einer privaten Vorsorge gegen das Pflegerisiko erkannt. Ab dem 1. Januar 2013 erhält jeder Versicherte ab 18 Jahren für eine staatlich anerkannte Pflegezusatzversicherung eine jährliche Förderung von 60 Euro (5 Euro pro Monat).

Geeignet für: alle Personengruppen

Kundenempfehlungen

Bei den nachfolgenden Versicherungen können Sie schnell und unverbindlich die Tarif-Konditionen ermitteln und auf Wunsch auch sofort online abschließen.

Ihr Ansprechpartner vor Ort für Arbeitskraftabsicherung in Ahrensbök, Bad Schwartau, Bad Segeberg, Bargteheide, Burg auf Fehmarn, Dahme, Eutin, Grömitz, Großenbrode, Haffkrug, Hamburg, Heiligenhafen, Heringsdorf, Kasseedorf, Kellenhusen, Kiel, Lensahn, Lübeck, Malente, Neukirchen, Neustadt in Holstein, Niendorf, Oldenburg in Holstein, Pelzerhaken, Plön, Pronstorf, Puttgarden, Ratekau, Scharbeutz, Schönwalde am Bungsberg, Sierksdorf, Stockelsdorf, Süsel, Timmendorfer Strand, Travemünde, Wangels, Warnsdorf, Weissenhäuser Strand und den umliegenden Städten und Gemeinden sowie telefonisch bundesweit.