Riester-Rente Vergleich

Kostenlos und unverbindlich die optimale Rendite bei der Riesterrente finden

Wann sich Riestern lohnt und welche Form sinnvoll ist

Die Riester-Rente ist eines der beliebtesten Produkte bei der staatlich geförderten Altersvorsorge und erlaubt auch viele Gestaltungsmöglichkeiten.

Seit Jahren fördert der Staat die private Altersvorsorge, und zwar unter anderem in Form der so bezeichneten Riester-Rente.

Sie erhalten die volle staatliche Zulage, wenn Sie vier Prozent Ihres Einkommens in den Riester Rentenvertrag einzahlen und einer rentenversicherungspflichtigen Beschäftigung nachgehen.

Riestern lohnt sich daher besonders für Geringverdiener oder Familien mit Kindern. Die Anlageform spielt erstmal eine untergeordnete Rolle, da mindestens die eingezahlten Beiträge und Zulagen garantiert werden müssen. Aus dem Grund lohnt sich auch eine fondsgebundene Anlage.

Der Aufbau einer privaten Altersversorgung wird durch staatliche Fördermaßnahmen flankiert, die auch und gerade Bezieher kleiner Einkommen und Familien mit Kindern besonders unterstützen sollen, damit sollen besondere Sparanreize gesetzt werden. Die Förderung der privaten Altersvorsorgung erfolgt vorrangig in Form von Zulagen, welche 175,00 pro Erwachsenen ( seit 2018 ) und 185,00 € bzw. 300,00 € für nach 2008 geborene Kinder beträgt. Zudem erhalten alle unter 25 Jährigen einen einmaligen Bonus von 200,00 €.

Wählen Sie zwischen klassischen und fondsgebundenen Produkten. Fondsgebundene Riester Verträge bieten höhere Renditechancen. Gerade in Zeiten niedriger Zinsen sind sie eine gute Möglichkeit, eine rentable Altersvorsorge aufzubauen. Verlieren können Sie nichts. Die eingezahlten Beiträge sind immer garantiert.

Vergleichen Sie bei uns die Testsieger!

Vorteile einer Riester-Rente?

  • bis zu 30% Sonderauszahlung bei Rentenbeginn
  • durch Anbietervergleich bis zu 25% mehr Kapital
  • staatlich gefördert und vor Pfändung geschützt
  • klassisch, fondsgebunden, als Wohnriester - vielfältige Möglichkeiten
  • Bonus für unter 25-jährige: einmalig 200 Euro
  • bereits ab € 5,00 monatlich!

Was unsere Kunden empfehlen

Bei den nachfolgenden Versicherungen können Sie schnell und unverbindlich die Tarif-Konditionen ermitteln und auf Wunsch auch sofort online abschließen.

 
Riester-Rentenversicherungen kostenlos vergleichen

Vergleichen Sie jetzt die Anbieter der Riester Rente und sparen Sie bares Geld.
Die TOP 10 und Testsieger im Überblick.

Fragen und Antworten zur Riester-Rente

Was versteht man unter der Riester Rente?

Durch die demographische Entwicklung in Deutschland, sinkende Geburtenraten und die gestiegene Lebenserwartung wurde das Rentenineau drastisch gesenkt. Die gesetzliche Rente wird nicht mehr reichen. Die damalige Bundesregierung führte daher eine staatlich geförderte Rente ein, um diesem entgegen zu wirken. Die Riester Rente ist eine durch staatliche Zulagen und Sonderabzugsmöglichkeiten geförderte, privat finanzierte Rente.

Wer gehört zum förderfähigen Förderkreis?

Alle zulagenberechtigen Personen können eine Riester Rente abschließen. Hierzu gehören rentenversicherungspflichtige Angestellte und Selbstständige, Beamte, Bezieher von Arbeitslosengeld und Krankengeld, Wehr- und Zivildienstleistende, geringfügig Beschäftige bei Verzicht auf die Versicherungsfreiheit, Soldaten und Kindererziehende ( wenn Sie Kindererziehungszeiten beantragt haben ).

Was ist, wenn sich mein Einkommen verändert?

Wenn sich Ihr Einkommen verändert - egal, ob nach oben oder nach unten - sollten Sie dies dem Versicherer mitteilen. Die Gesellschaft passt dann den Beitrag ab dem kommenden Jahr an, damit Ihnen keine Zulagen entgehen. Der Grund: Sie bekommen nur die volle Förderung, wenn Sie 4 % Ihres Vorjahres-Bruttoeinkommens in den Vertrag einzahlen, abzüglich Förderung.

Muss ich die staatlichen Zulagen jährlich beantragen?

Nein. Die Gesellschaften verwenden sogenannte Dauerzulagenanträge. Die Zulage muss nur einmal beantragt werden und fließt dann automatisch auch die nachfolgenden Jahre in den Vertrag. Einzige Ausnahme: Sie bekommen Nachwuchs. Dies muss der Gesellschaft separat mitgeteilt werden.

Kriterien für die Riester Rente?

Damit ein Riester Produkt die erforderliche Zertifizierung erhält müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein. Zum einen müssen die staatlichen Zulagen und eingezahlten Beiträge zum Rentenbeginn garantiert sein. Aus diesem Grund ist es auch unerheblich, ob Sie eine klassische oder fondsgebundene Riester Rente abschließen. Zum anderen darf die Rentenzahlung erst ab dem 60. Lebensjahr beginnen.

Was bedeutet der Minimalbeitrag?

Um die volle Zulage zu bekommen muss ein gewisser Mindesteigenbeitrag in den Vertrag eingezahlt werden. In der Regel beträgt dieser 4% vom Vorjahresbrutto abzüglich Zulagen. Sollten Sie auf Grund dieser Berechnung auf einen Beitrag von € 0,00 kommen, muss je nach Gesellschaft trotzdem ein Mindesteigenbeitrag von monatlich € 5,00 bis € 10,00 eingezahlt werden.

Was bedeutet der Maximalbeitrag?

Der Maximaleigenbeitrag, der steuerbegünstigt in einen Riester Vertrag eingezahlt werden kann, beträgt jährlich € 2.100,00. Die staatlichen Zulagen sind hiervon noch in Abzug zu bringen.

Wie wird die Riester Rente in der Rentenphase besteuert?

Die Riester Rente ist währen der Ansparphase von einer Besteuerung durch Sonderausgabenabzug befreit. Dafür unterliegt Sie in der Rentenphase voll der Besteuerung. Dies ist in der Regel nicht unvorteilhaft, da während des Rentenbezuges der Steuersatz sehr niedrig ist durch geringes Einkommen.

Wird die Riester Rente auch ins Ausland gezahlt?

Wenn die Riester Rente ins außereuropäische Ausland gezahlt werden soll, müssen die staatlichen Zulagen und Steuervorteile zurück gezahlt werden. Innerhalb der Europäischen Union ist eine Auszahlung problemlos möglich.

Bis zu welchem Alter kann die Riester Rente abgeschlossen werden?

Der Gesetzgeber hat hier keine Höchsteintrittsalter vorgesehen. Allerdings ist ab einem Alter kurz vor Rentenbeginn von einem Abschluss unbedingt abzuraten, da es sich nicht lohnt.

Muss beim Riester Beitrag immer ein Eigenbetrag gezahlt werden?

Ja, dieser bewegt sich je nach Gesellschaft zwischen monatlich € 5,00 und € 10,00 und gilt nur bei Geringverdienern. Prinzipiell gilt die Regel: 4% vom Vorjahresbruttoeinkommen abzüglich Zulagen.

Gibt es bei einem Beamten Besonderheiten zu beachten?

Nein. Der wesentliche Unterschied liegt nur bei der Beantragung. Beamte haben keine Sozialversicherungsnummer, die als Zulagennummer bei der Zulagenstelle hinterlegt wird. Bei Beamten ist dies in der Regel die Personalnummer.

Muss ich die Auszahlung der Riester Rente beantragen?

Die Auszahlung der Riester Rente beginnt zeitgleich mit dem Eintritt in den Ruhestand und dem Beginn der gesetzlichen Rentenauszahlung, frühestens jedoch mit dem 60. Lebensjahr.

Frage nicht beantwortet? Wir helfen Ihnen gerne!

Hier finden Sie die richtige Riester-Sparform!

Auswahl aus über 140 Versicherungen - EIN Ansprechpartner für Sie

Alle Versicherungen im Überblick

Aktuelles zur Riester Rente

Riester-Rente ab 01.01.2018
Riester-Rente

Riester Rente wird noch attraktiver

Neben vielen Verbesserungen im Bereich der betrieblichen Altersversorgung wurden auch bei der Riesterrente einige sehr positive Änderungen beschlossen.

Weiterlesen
Riester Rente lohnt sich
Riester-Rente

Riester Rente - Sie lohnt sich … oder doch nicht?

Was dran ist, an den bekannten (Vor-)Urteilen?

Weiterlesen

Ihr Ansprechpartner vor Ort für Riester-Rente in Ahrensbök, Bad Schwartau, Bad Segeberg, Bargteheide, Burg auf Fehmarn, Dahme, Eutin, Grömitz, Großenbrode, Haffkrug, Hamburg, Heiligenhafen, Heringsdorf, Kasseedorf, Kellenhusen, Kiel, Lensahn, Lübeck, Malente, Neukirchen, Neustadt in Holstein, Niendorf, Oldenburg in Holstein, Pelzerhaken, Plön, Pronstorf, Puttgarden, Ratekau, Scharbeutz, Schönwalde am Bungsberg, Sierksdorf, Stockelsdorf, Süsel, Timmendorfer Strand, Travemünde, Wangels, Warnsdorf, Weissenhäuser Strand sowie für den Standort Lippe in Augustdorf, Bad Essen, Bad Nenndorf, Bad Salzuflen, Bad Driburg, Bad Lippspringe, Bad Oeynhausen, Bad Pyrmont, Barntrup, Belm, Bielefeld, Bissendorf, Blomberg, Bohmte, Brakel, Bramsche, Bremen, Bückeburg, Bünde, Delbrück, Detmold, Dörentrup, Enger, Espelkamp, Exter , Extertal, Gütersloh, Halle, Hameln, Hannover, Harsewinkel, Herford, Hessisch Oldendorf, Hille, Höxter, Holzminden, Horn Bad Meinberg, Hüllhorst, Kalletal, Lage, Lemgo, Leopoldshöhe, Löhne, Lübbecke, Lügde, Marienmünster, Minden, Melle, Münster, Oerlinghausen, Oldenburg, Osnabrück, Paderborn, Petershagen, Porta Westfalica, Preußisch Oldendorf, Rahden, Rietberg, Rinteln, Schieder Schwalenberg, Schlangen, Schloß Holte-Stukenbrock, Spenge, Stadthagen, Steinheim, Versmold, Vlotho, Wallenhorst, Werther und den umliegenden Städten und Gemeinden sowie telefonisch bundesweit.