Unfallversicherung Vergleich

Jetzt kostenlos vergleichen und bis zu 86% Beiträge pro Jahr sparen!

Mit dem Unfallversicherung Vergleich die passende Police finden

Statistiken besagen, dass in Deutschland täglich mehr als 20.000 Unfälle passieren - alle 4 Sekunden ein Unfall! Die meisten Unfälle ereignen sich aber während unserer Freizeit, im Haushalt oder bei Sport. Und gerade hier besteht keine Absicherung durch die gesetzliche Unfallversicherung. Gesetzliche Unfallversicherungen greifen nur bei Arbeitsunfällen und jenen, die auf dem direkten Weg von und zur Arbeit hin passieren. Deshalb ist die private Unfallversicherung unumgänglich.

Eine private Unfallversicherung gilt weltweit und erstreckt sich auf alle Lebensbereiche. Versichert werden können eine einmalige Invaliditätssumme mit oder ohne Progression, Todesfallsumme, Krankenhaustagegeld und Genesungsgeld, Unfallrente, Unfallkrankentagegeld, Schmerzensgeld, z. B bei Knochenbrüchen, und viele weitere Leistungen, wie kosmetische Operationen, Bergungskosten oder Kurbeihilfe.

Eine private Unfallversicherung leistet zu jeder Zeit und die Summen sind frei wählbar. Abhängig von der Schwere des Unfalles wird eine Einmalleistung oder - falls vereinbart - eine monatliche Unfallrente gezahlt werden. Besonders wichtig sind Unfallversicherungen für Kinder.

Die Wahl der richtigen Unfallversicherung ist nicht einfach. Entscheidend ist die Höhe der Invaliditätsleistung. Als Mindestsumme wird eine Leistung von € 100.000 angesehen. Viele Anbieter werben auch mit niedrigeren Summen, dafür hohen Progressionen. Dies macht insofern weniger Sinn, als dass Sie für den Erhalt der vollen Leistung auch Vollinvalide sein müssen. Alle übrigen Leistungen bemessen sich nach der Invaliditätssumme. Ist diese niedrig, bekommen Sie auch entsprechend weniger Leistungen.

Um die richtige Unfallversicherung für Ihre Bedürfnisse zu finden, lohnt sich ein Vergleich der Unfallversicherungen.

Vorteile einer Unfallversicherung?

  • Schutz auch bei Sport-, Haushalts- und Freizeitunfällen
  • Invalidität sinnvoll absichern
  • weltweiter Schutz zu jeder Zeit
  • auch für Menschen mit gesundheitlichen Problemen - viele Anbieter ohne Gesundheitsfragen
  • günstige Beiträge - bereits ab € 29,75 jährlich

Unfallversicherung Empfehlungen

Bei den nachfolgenden Versicherungen können Sie schnell und unverbindlich die Tarif-Konditionen ermitteln und auf Wunsch auch sofort online abschließen.

 
Unfallversicherung kostenlos vergleichen

Günstige Beiträge. TOP-Leistungen. Auch ohne Gesundheitsfragen.
160 Tarife vergleichen und bis zu 80% an Beiträgen sparen.

Unfallversicherung wichtige Leistungen

Invaliditätsgrundsumme

Die Grundsumme – auch Versicherungssumme oder Invaliditätssumme genannt – ist die Berechnungsgrundlage für die Einmalzahlung im Schadensfall. Wir empfehlen als Grundsumme mindestens das Dreifache Ihres Bruttojahreseinkommens.

Optimale Sicherheit erreichen Sie durch die Absicherung einer vernünftigen Invaliditätsleistung, welche als einmaliges Kapital, dem Invaliditätsgrad entsprechend, ausgezahlt wird. Dem Invaliditätsgrad entsprechend bedeutet, dass die Höhe der Leistung von der Schwere der Verletzung und von dauerhaften Schäden, welche durch den Unfall entstanden sind, abhängt. Bei 100% Invalidität, also bei der so genannten Vollinvalidität, wird die vereinbarte Versicherungssumme komplett fällig, ansonsten wird die Invaliditätsleitung anteilsmäßig gezahlt.

Experten empfehlen, mindestens das dreifache Bruttojahresgehalt als Grundsumme zu veranschlagen.

Progression

Neben der Gliedertaxe ist die Progression wichtig. Dadurch erhöhen Sie Ihre Leistungen deutlich. Liegt diese beispielsweise bei 350 Prozent, erhalten Sie bei Vollinvalidität das dreieinhalbfache der vereinbarten Versicherungsleistung. Die Steigerung ist abhängig vom Invaliditätsgrad und beginnt meist erst ab 25 Prozent.

Wählen können Sie in den meisten Fällen zwischen 225 Prozent, 350 Prozent, 500 Prozent oder 1000 Prozent.

Ein Beispiel:
Bei einer Versicherungssumme von € 100.000 und einer Progression von 350% erhalten Sie € 350.000.

Gliedertaxe

Die Gliedertaxe definiert Werte für Verlust oder Gebrauchsunfähigkeit von Gliedmaßen, Sinnesorganen oder auch von inneren Organen und ist damit für die Ermittlung des Invaliditätsgrades bzw. der Entschädigungsleistung von Bedeutung.

Nach einem Unfall muss der Grad der dauerhaften Beeinträchtigung festgelegt werden. Unfallversicherer nutzen dazu die sogenannte Gliedertaxe auf der Basis eines ärztlichen Gutachtens. Verliert man beispielsweise eine Zeigefinger, beträgt der Invaliditätsgrad 20 %, handelt es sich um den Daumen, beträgt er 35 %, verliert man die ganze Hand, beträgt der Beeinträchtigungsgrad 75 %. Hat man eine Versicherungssumme von 100.000 Euro vereinbart, erhält man im ersten Fall davon 20.000 Euro, im zweiten Fall 35.000 Euro, im dritten Fall 75.000 Euro.

Sofern der Invaliditätsgrad nicht anhand der Gliedertaxe bestimmt werden kann, erfolgt eine individuelle Bemessung des Invaliditätsgrades nach medizinischen Gesichtspunkten. Der Invaliditätsgrad ergibt sich aus der unfallbedingten Beeinträchtigung der Leistungsfähigkeit des Versicherten.

Unfallrente

Sie können beim Vertragsabschluss eine monatliche Unfallrente vereinbaren. Dann zahlt Ihre private Unfallversicherung nach einem schwerwiegenden Unfall zusätzlich zur einmaligen Auszahlungssumme monatlich eine Rente in der vereinbarten Höhe aus. Voraussetzung für die Auszahlung ist ein Invaliditätsgrad von mindestens 50 Prozent.

Wir empfehlen die monatliche Unfallrente, wenn Sie nicht bereits anderweitig – zum Beispiel durch eine Berufsunfähigkeitsversicherung – ausreichend abgesichert sind.

Krankenhaustagegeld

Auf Wunsch können Sie ein Krankenhaustagegeld vereinbaren. Das Krankenhaustagegeld wird für jeden Tag gezahlt, den Sie auf Grund der Unfallfolgen im Krankenhaus liegen.

Sie können ein Genesungsgeld in gleicher Höhe vereinbaren. Dieses wird im Anschluss an das Krankenhaustagegeld für die gleiche Anzahl von Tagen gezahlt. Die Auszahlung ist nicht zweckgebunden. Sie wird je nach Tarif auch in Sanatorien und auch bei Krankenhausaufenthalten im Ausland gezahlt.

 

Sie haben eine Frage? Wir helfen Ihnen gerne!

Auswahl aus über 140 Versicherungen - EIN Ansprechpartner für Sie

Alle Versicherungen im Überblick

Unfallversicherungsvergleich - über 250 Tarife - bereits ab € 29,75 jährlich!

Unfallversicherung aktuelle Nachrichten

Unfallversicherung

Stürze vermeiden

Ein Sturz ist für Senioren gefährlich – und die mit großem Abstand häufigste Unfallursache in diesem Alter. In Deutschland starben im Jahr 2015 mehr als 8.800 Senioren über 65 Jahre durch einen häuslichen Unfall.

Weiterlesen
Unfallversicherung

Unfallversicherung ohne Gesundheitsfragen

die Haftpflichtkasse Unfallversicherung VARIO ab sofort ohne Gesundheitsfragen: Ob Basisschutz, Komfortschutz oder Komfortschutz Plus.

Weiterlesen
Unfallversicherung

Sicher heimwerken

Tipps für Do-it-yourself-Fans: Sicheres Arbeiten mit Werkzeugen und elektrischen Geräten. Gute Planung für entspanntes Werkeln, Einrichtungstipps für die Heimwerkstatt.

Weiterlesen

Ihr Ansprechpartner vor Ort für Unfallversicherungen in Ahrensbök, Bad Schwartau, Bad Segeberg, Bargteheide, Burg auf Fehmarn, Dahme, Eutin, Grömitz, Großenbrode, Haffkrug, Hamburg, Heiligenhafen, Heringsdorf, Kasseedorf, Kellenhusen, Kiel, Lensahn, Lübeck, Malente, Neukirchen, Neustadt in Holstein, Niendorf, Oldenburg in Holstein, Pelzerhaken, Plön, Pronstorf, Puttgarden, Ratekau, Scharbeutz, Schönwalde am Bungsberg, Sierksdorf, Stockelsdorf, Süsel, Timmendorfer Strand, Travemünde, Wangels, Warnsdorf, Weissenhäuser Strand und den umliegenden Städten und Gemeinden sowie telefonisch bundesweit.

Vom Standort Lippe aus sind wir Ihr Ansprechpartner vor Ort für Unfallversicherungen in Augustdorf, Bad Essen, Bad Nenndorf, Bad Salzuflen, Bad Driburg, Bad Lippspringe, Bad Oeynhausen, Bad Pyrmont, Barntrup, Belm, Bielefeld, Bissendorf, Blomberg, Bohmte, Brakel, Bramsche, Bremen, Bückeburg, Bünde, Delbrück, Detmold, Dörentrup, Enger, Espelkamp, Exter , Extertal, Gütersloh, Halle, Hameln, Hannover, Harsewinkel, Herford, Hessisch Oldendorf, Hille, Höxter, Holzminden, Horn Bad Meinberg, Hüllhorst, Kalletal, Lage, Lemgo, Leopoldshöhe, Löhne, Lübbecke, Lügde, Marienmünster, Minden, Melle, Münster, Oerlinghausen, Oldenburg, Osnabrück, Paderborn, Petershagen, Porta Westfalica, Preußisch Oldendorf, Rahden, Rietberg, Rinteln, Schieder Schwalenberg, Schlangen, Schloß Holte-Stukenbrock, Spenge, Stadthagen, Steinheim, Versmold, Vlotho, Wallenhorst, Werther.