Seite wählen

Neue Definitionen für Grundfähigkeiten bei Canada Life

Mehr Leistung im Premium Grundfähigkeitsschutz. Canada Life hat die Definitionen für sieben Grundfähigkeiten im Premium Grundfähigkeitsschutz erneuert.

Canada Life hat die Definitionen für sieben Grundfähigkeiten im Premium Grundfähigkeitsschutz erneuert. Diese Neuerungen ermöglichen es Kunden ab sofort, schneller und einfacher Leistungen zu erhalten. Eine bemerkenswerte Änderung betrifft beispielsweise den freiwilligen Verzicht auf die Fahrerlaubnis aus gesundheitlichen Gründen, der nun als Fähigkeitsverlust anerkannt wird.

Der Premium Grundfähigkeitsschutz von Canada Life bietet eine Absicherung gegen den Verlust von insgesamt 19 Grundfähigkeiten und gewährt den Versicherten im Leistungsfall eine monatliche Rente. Doch nun hat der Lebensversicherer die Definitionen für sieben dieser Grundfähigkeiten, nämlich „Treppe steigen“, „Gehen“, „Arme bewegen“, „Stehen“, „Sprechen“, „Auto fahren“ und „Sitzen“, überarbeitet und damit den Zugang zu Leistungen deutlich vereinfacht.

Ein Beispiel betrifft die Grundfähigkeit „Arme bewegen“, deren Verlust nun auf drei verschiedene Arten nachgewiesen werden kann.

Die Definition der Fähigkeit „Sprechen“ legt nun besonderen Wert auf die Verständlichkeit gegenüber unabhängigen Dritten. Ein Verlust dieser Fähigkeit wird dann anerkannt, wenn die versicherte Person trotz abgeschlossenem Spracherwerb und unter Verwendung von Hilfsmitteln keinen verständlichen, sinnvollen Satz bilden und aussprechen kann, und ein unabhängiger Dritter sie nicht verstehen kann. Dies stellt eine erhebliche Erleichterung für den Zugang zur Leistung dar, da es bei unabhängigen Dritten wahrscheinlicher ist, dass sprachliche Defizite erkannt werden, im Gegensatz zu Familienmitgliedern, die aufgrund von Vertrautheit sprachliche Mängel möglicherweise übersehen.

Eine weitere bedeutende Änderung betrifft die Grundfähigkeit „Auto fahren“. Bislang wurde der Verlust dieser Fähigkeit anerkannt, wenn die versicherte Person aus gesundheitlichen Gründen nicht in der Lage war, ein Auto oder Motorrad zu führen und deshalb keine Fahrerlaubnis nach den geltenden Verwaltungsvorschriften erhalten würde oder diese entzogen wurde. Neu ist, dass auch der freiwillige Verzicht oder die freiwillige Abgabe der Fahrerlaubnis aus gesundheitlichen Gründen als Verlust dieser Fähigkeit gilt.

Darüber hinaus hat Canada Life in den Definitionen klargestellt, dass die Verwendung von Unterarmgehstützen und Rollatoren nicht als zumutbare Hilfsmittel für die Grundfähigkeiten „Gehen“, „Stehen“ und „Treppe steigen“ betrachtet wird. Dies stellt sicher, dass der Verlust dieser Fähigkeiten auch dann anerkannt wird, wenn solche Hilfsmittel verwendet werden.

Mit diesen überarbeiteten Definitionen setzt Canada Life einen wichtigen Schritt zur Erleichterung und Verbesserung des Versicherungsschutzes im Premium Grundfähigkeitsschutz. Kunden können sich nun auf eine noch umfassendere Absicherung verlassen und im Bedarfsfall schneller auf finanzielle Unterstützung zählen.


Ähnliche Beiträge

INTER Haftpflichtversicherung für Menschen & Tiere & Immobilien

INTER Haftpflichtversicherung für Menschen & Tiere & Immobilien

Revolutionäre Haftpflichtversicherungen der INTER: Rundum-Schutz für Mensch, Tier, und Immobilien. Bis zu 5.000€ Ärgerverzicht, Premium-Tarif mit Kasko-Schutz bis 500€. Hundehalter und Pferdehalter: 50 Mio. Euro Versicherungssumme. Transparente Prämien für Immobilienbesitzer. Entdecken Sie innovative Lösungen für umfassenden Schutz!

mehr lesen
AutoCare-Kfz-Tarif der Helvetia mit erweiterten Leistungen

AutoCare-Kfz-Tarif der Helvetia mit erweiterten Leistungen

Inmitten der laufenden Kfz-Wechselsaison präsentiert Helvetia Deutschland stolz eine Reihe von Aktualisierungen für ihren AutoCare-Tarif. Die herausragende Neuerung ist die großzügige Erweiterung des Zeitfensters für die Neuwert- bzw. Kaufpreisentschädigung bei...

mehr lesen